Majorca [Links und deren Titel bitte beachten!].

Es ist spät, ich bin auf Mallorca , so wie meine Mutter es wollte, haha.

Werde wirklich versuchen, mich in den Arsch zu treten. Haben derzeit wieder einige Arbeiten am Haus zu verrichten. Außerhalb, bekommen eine neue Treppe. Stiefvater und Konsorten, Freunde und & ich, arbeiten im Team, bin recht stark und helfe mit. Körperliche Arbeit ist ein Segen, kein Fluch. Geistige Arbeit ist für den Hausgebrauch, meiner Meinung nach. So wie fernsehen kein Hobby ist, ist geistige Arbeit (damit meine ich Philosophen und so weiter) nichts für denjenigen, der sich vom Ballast freimachen will, sofern ihr versteht, was ich meine.

Im Grunde versteht niemand, warum ich das schreibe. Verstünde man aber, hätte man immer schon fleißig mitgelesen und auch wirklich Interesse daran gehabt, zu verstehen, was da steht. Kann das aber von niemandem verlangen, wohin kämen wir denn dann auch. Kann das aber von mir verlangen. Nebst der körperlichen Arbeit, interessiere ich mich für ein, zwei, drei(+) Charaktäre, zu denen ich Henry Miller , Richard D. Precht , A. (bleibt A.), Henrie Schnee und ein paar andere zähle. Im Grunde genommen war das fast schon gelogen. Hätte xbeliebige Namen außer Miller, Precht, A., Schnee (haha) und...ja...nennen können. Mir ist es wichtig, alles von einer Person in Erfahrung zu bringen, wenn ich mich wirklich für denjenigen interessiere. Dann will ich alles wissen. Das passiert allzu, aber auch wirklich allzu-allzu selten. Genau genommen bekomme ich oftmals diese Schübe, diese so genannten manischen Schübe, unter deren Zwang ich mich dazu veranlasst sehe, mich in dem Glauben zu lassen, einmal große Taten vollbringen zu können. Hänge dann den spezifischen Gedanken nach, fordere mich instinktiv dazu auf, ein Bier zu öffnen, weil ich weiß, dass mir das bei der Entfaltung hilft. Aber wie bei Koks , Speed, LSD und Espresso, ist der Fall wirklich extrem tief. 

Ich will mich einfach, zum Teufel nochmal, in dem Glauben lassen und auch in dem Glauben lassen dürfen, also ehrlichen Gewissens, dass in Kürze alles gut werden wird.

A. ist nicht mehr derselbe. Er ist alt geworden, gewissermaßen. Nicht älter, sondern alt. Womöglich hat sich mein Blick tatsächlich verschärft, aber ich meine, Oberflächlichkeit erkannt zu haben. 

Ich täusche mich allerdings grundsätzlich. Das steht außer Frage.

Viele Grüße von der Insel Mallorca ,

eure Isabella

 


19.3.10 17:17

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Henrie Schnee / Website (19.5.11 22:23)
Hey, danke!

Kennen wir uns?


I. (8.6.11 16:55)
Ja, wir schrieben bereits über myblog, twitter und auch Mail. Sind bei facebook befreundet.

Ja, Henrie, wir kennen uns!^^

Und cool, dass du deinen Namen bei google eingegeben hast oder vielleicht auch in der myblog.de Suchfunktion. War schon tausend Jahre nicht mehr hier online. Jetzt wieder. Und schreibe sogar, demnächst.

Ciao

I.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen